Schlagwort-Archiv: Johan-Bouman-Platz

Was beschäftigt die IVBF? – Sitzung am 23.2.

Die nächste öffentliche Sitzung der Interessenvertretung Bornstedter Feld findet am Donnerstag den 23. Februar um 19:00 Uhr statt. Ort ist die Pro-Potsdam, Raum 030, in der Pappelallee 4. Themen sind u.a.

  • Vorbereitung einer Stadtteilkonferenz zusammen mit der FH
  • Information zu neuen und laufenden Bauvorhaben; Stand Johann-Bouman-Platz
  • Beteiligung IVBF am Stadtteilfest am 20.Mai 2017

sowie alles, was wir als BewohnerInnen an Themen einbringen. Also vielleicht mal vorbeischauen.

Anschauen: Entwürfe für den Johan-Bouman-Platz

20150620_202002[1]
Dieser Platz soll schöner werden – Johan-Bouman-Platz im Herbst 2015.
Alle Einreichungen zum Wettberwerb für de Gestaltung des Johan-Bouman-Platzes – auch der Sieger-Entwurf – können seit gestern im Gebäude der kommunalen Bauholding Pro Potsdam in der Pappelallee 4 angesehen werden. Die Ausstellung läuft bis zum 24. Juni.

Nächste Sitzung der IVBF am 21.04. um 19:00 Uhr

Quelle: http://iv-bornstedter-feld.jimdo.com/
Quelle: http://iv-bornstedter-feld.jimdo.com/

Die Interessenvertretung Bornstedter Feld lädt zur öffentlichen Sitzung am Donnerstag den 21.04.2016 um 19:00 Uhr in Raum 030 bei Pro-Potsdam GmbH Pappelallee 4 in 14469 Potsdam ein.  Auf der Tagesordnung stehen in Absprache mit dem Entwicklungsträger Bornstedter Feld:

  • Die Wettbewerbsergebnisse zur Gestaltung des Annemarie-Wolff-Platzes und des Johan-Bouman-Platzes.
  • Informationen der Stadtverwaltung zum Bürgerhaushalt
  • unsere Teilnahme am Stadteilfest am 04. Juni 2016
  • grundsätzliche Überlegungen / Themensammlung zu einer Bürgerversammlung

Der Entwicklungsträger eröffnet an diesen Tag vor unserer Sitzung um 18:00 Uhr die Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse zum Annemarie-Wolf Platz. Zum Wettbewerb Johan Bouman Platz und den Ergebnissen wird der Entwicklungsträger eine Präsentation vorbereiten, in der die Preisträger und kurz auch die übrigen Wettbewerbsbeiträge erläutern werden.

Entscheidung beim Johan-Bouman-Platz

Während an den Gebäuden und dem Parkplatz gegenüber vom Rewe bereits kräftig gebaut wird, tat sich bisher nichts am Johan-Boumann-Platz. Im letzten Jahr wurde der erste Entwurf für die Platzgestaltung von den BornstedterInnen abgelehnt und ein Gestaltungsbewerb beschlossen (vgl.  Beitrag vom Mai 2015). Nun wurde der Siegerentwurf gekürt. Die PNN berichtet in ihrer Ausgabe vom 09.04. unter dem Titel Die gute Stube des Bornstedter Feldes. Vieles von dem, was uns wichtig war und was wir vor einem Jahr bereits formuliert hatten (vgl. Beitrag vom Juni 2015) findet sich in dem Entwurf wieder. Wir sind gespannt auf die Umsetzung.

Einladung zur IVBF-Sitzung am 26.11.

Quelle: http://iv-bornstedter-feld.jimdo.com/
Quelle: http://iv-bornstedter-feld.jimdo.com/

Die Interessensvertretung Bornstedter Feld (IVBF) lädt zur nächsten Sitzung am Donnerstag den 26.11.2015 um 19:00 Uhr ein. Folgende Themen stehen u.a. auf der Tagesordnung:

  • Aufstellung von Glassammelcontainern im Wohngebiet, Probleme, Möglichkeiten
  • Stand des Gestaltungwettbewerbs zum Johann-Boumann-Platz
  • Stand des studentischen Ideenwettbewerbs zum Annemarie-Wolf-Platz
  • Stand der Ausschreibung zum Cafe im Park / konzeptionelle Überlegungen
  • Bebauungsplan „Rote Kaserne West“
  • Integrationsprojekt der Fachhochschule in unserem Wohngebiet, Vorstellung des Projektes „Campusgarten“ durch Studenten der Fachhochschule

Die Sitzung ist öffentlich und findet im Raum 030 der ProPotsdam GmbH, Pappelallee 4, statt.

Neues von der IVBF – Treffen am 24.09.2015

Am 24.9. traf sich die Interessensvertretung Bornstedter Feld (IVBF) zu ihrer turnusmäßigen öffentlichen Sitzung bei ProPotsdam in der Pappelallee. Von der SIB e.V. nahm Thomas Unold als gewähltes Mitglied teil. Insgesamt waren rund 20 gewählte Mitglieder, Vertreter des Entwicklungsträgers und Gäste anwesend. Hier eine kurze Zusammenfassung der Diskussion: Neues von der IVBF – Treffen am 24.09.2015 weiterlesen

Unsere Ideen für den Johan-Bouman-Platz

Anfang Juni haben wir überlegt, was uns bei der Gestaltung des Johan-Bouman-Platzes wichtig ist. Folgendes ist dabei herausgekommen:

Allgemeine Zielsetzung sollte es sein, einen mit Leben erfüllten Platz zu schaffen, der zum Verweilen einlädt und für Veranstaltungen geeignet ist. Im Detail bedeutet das für uns:

  • viele und unterschiedliche Sitzmöglichkeiten (beweglich und fest)
  • Ausblick auf städtisches Treiben
  • Bäume, Wasser, Grünflächen
  • Windgeschützt
  • Zugänglich
  • Einbindung in die Architektur der Umgebung
  • Nutzungsmöglichkeiten zu allen Tageszeiten für die verschiedenen Altersgruppen
  • Verkehrswege am Rand um den Platz herum leiten , d.h. keine Einladung zur Querung / Transit

Platz und Park – 2. Stadtteiltreffen

Unser zweites Stadtteiltreffen am 04. Juni begannen wir erst einmal auf der Sonnenterrasse des Viktoria Eck, bis wir gegen halb Neun so viele waren, dass wir unseren „Stammtisch“ im großen Saal bezogen.

Thomas berichtete von der Bürgerversammlung zur Gestaltung des Johan-Bauman-Platzes und dass der Entwurf des Berliner Projektentwicklers auf dieser Versammlung mit Pauken und Trompeten „durchgefallen“ ist. Herr Finken erläuterte noch einmal die geplante Bebauung hinter dem Rewe-Penny-Komplex und dass es als Folge der Bürgerversammlung eine öffentliche Ausschreibung zur Gestaltung des Platzes geben werde. Wir diskutierten unsere Vorstellungen darüber, welche Funktionen der Platz haben sollte und was aus unserer Sicht (Bürger Bornstedts) bei der Gestaltung des Platzes berücksichtigt werden soll. Heraus kam eine Empfehlung an die Stadt Potsdam für die Ausschreibung.

Anschließend wurde  diskutiert, wie wir uns eine Nutzung oder Umgestaltung des Cafe im Park vorstellen können, wenn der derzeitige Betrieb ausläuft. Den Rest des Stadteiltreffens nahm die konkrete Planung für unser BORNSTEDT TANZT! am 15.07.15 ein. Mit Enrico (Viktoria Eck) sind die Formalien geklärt. Die Technik steht. Die Party kann stattfinden.

Gestaltungswettbewerb für Johan Bouman Platz

Anfang Mai fand bei der Pro Potsdam eine Bürgerversammlung statt, bei der ein Entwurf zur Gestaltung des Johan Bouman Platzes vorgestellt wurde. Mitglieder der SIB waren dort und halfen tatkräftig mit, dass dieser aus unserer Sicht misslungene Plan verworfen wurde – es wird nun stattdessen einen offiziellen Gestaltungswettbewerb für den Platz geben.

Siehe auch den Bericht in der MAZ.