Bericht vom Stadtteiltreffen am 6. November

Um 20 Uhr haben wir uns zum Stadtteiltreffen im Stadtteilladen getroffen, wie immer mit bekannten und neuen Gesichtern, Berichten aus dem Stadtteil, neuen Ideen und Diskussionen, hier kurz zusammengefasst:

  • Stadtteilchor Bornstedt. Der Chor hat sich am 6. November zum ersten Mal getroffen. Es waren 20 Sänger*innen da, alle Altersgruppen, Stimmlagen, mit und ohne Chorerfahrung.  Der Chor trifft sich jeden Dienstag um 18 Uhr im Stadtteilladen, gerne, weitere Sänger*innen sind immer herzlich willkommen!
  • Kleidertauschbörse. Eine Bornstedterin stellte ihre Ideen für eine Kleidertauschbörse in Bornstedt vor, die gleich Anklang fand. So wird es nun einen ersten Tauschtermin Anfang 2019 im Stadtteilladen geben; weitere Infos folgen rechtzeitig (auf dieser Webseite bzw. über unseren Newsletter).

  • Lesung. Zwei Studentinnen der FHP möchten eine Lesung mit Begleitprogramm im Stadtteil organisieren, geplant für Mai 2019, und stellten ihre ersten Ideen vor. Fanden auch alle gut, wir unterstützen gerne mit Anregungen und bei der Werbung.
  • Kleingartenkonzept. Die LHP arbeitet an einem neuen Kleingartenkonzept, welches am 24.10 öffentlich vorgestellt und am 7.11 in die SVV gehen sollte. Darin ist vorgesehen, dass bisherige Ersatzflächen für Kleingärten (wenn irgendwo in der Stadt Potsdam Gärten für Bebauung weichen müssen) nicht mehr vollständig für Kleingärten genutzt werden, sondern  dass 3/4 der Fläche für Wohnbebauung zur Verfügung gestellt wird und nur 1/4 für Kleingärten verbleibt (vgl. Beschlussvorlage für die SVV sowie weitere Dokumente: https://www.potsdam.de/stadtentwicklungskonzept-kleingaerten-2018) Es gab Protest gegen den Vorschlag der Stadt, so z.B. auch von unseren Freund*innen von der Habichtwiese. Der Antrag wurde  nicht in der SVV behandelt sondern in die Ausschüsse verwiesen worden. Wir verfolgen das Thema weiter.
  • Soziale Infrastruktur. Es gibt einen Beschlussvorlage der Stadt für die SVV am 7. November zur weiteren Infrastrukturplanung im Bornstedter Feld: Dabei geht es auch um die Planung eines Bürgerhauses im Kombination mit einer Kita oder einem Jugendclub. Beides ist suboptimal, ebenso wie die Lage an der Esplanade. Der Antrag der Stadt bezüglich der weiteren Planung der sozialen Infrastruktur im Bornstedter Feld (DS 18/SVV/0735) wurde in folgende Fachausschüsse überwiesen:  SBV (Stadtentwicklung und Verkehr), Koul (Klima, Ordnung, Umweltschutz und ländliche Entwicklung), B/Sp (Bildung und Sport), GSI (Gesundheit, Soziales und Inklusion) und den JHA (Jugendhilfeausschuss), und wird frühestens in einem Monat erneut behandelt. Hier wäre es gut, wenn   Initiativen und Bürger*innen aus dem Stadtteit zu den Ausschusssitzungen gehen bzw. schriftlich Stellung beziehen.

Nächstes Stadtteiltreffen: Am 4. Dezember um 20:00 Uhr im Stadtteilladen. Themen, die ihr gerne diskutieren möchtet, könnt ihr immer gerne an uns schicken!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>