Jetzt Stellung nehmen zum Landesentwicklungsplan

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit lief bis zum 5. April 2018 die zweite öffentliche Auslegung des Landesentwicklungsplans Berlin-Brandenburg. Bis zum 7. Mai 2018 kann jeder dazu Stellung nehmen. Wir halten ein Engagement möglichst vieler Menschen bei diesen Prozessen für sehr wichtig – Nutzen Sie diese Chance!

Was ist dieser Plan und welche Bedeutung hat er für Bornstedt?
Der Plan ist ein strategisches Instrument, um für die Region Berlin-Brandenburg langfristige Ziele u.a. für Wohnen und Arbeiten, Verkehr und Umwelt festzulegen. Der gesamte Entwurf mit allen Anhängen und Erläuterungstexten umfasst viele hundert Seiten. Sie finden die Unterlagen hier: http://gl.berlin-brandenburg.de/landesplanung/landesentwicklungsplaene/artikel.672796.php

Für den gesamten Potsdamer Norden sind Änderungen im Vergleich zum bisherigen Plan vorgesehen. Dies bedeutet nicht, dass diese Pläne sofort umgesetzt werden, die Kommune (also die Landeshauptstadt Potsdam) hat diese Pläne aber bei weiteren Vorhaben zu berücksichtigen bzw. kann auf ihrer Grundlage z.B. weitere Baugebiete ausweisen, die bisher nicht dafür vorgesehen waren. Konkret weist der veränderte Landesentwicklungsplan große Flächen der Feldflur links- und rechtsseitig der Ammundsenstraße auf ihrer gesamten Länge als zukünftigen Siedlungsraum aus. Einen groben Plan findet man unter der offiziellen Internetadresse: https://gl.berlin-brandenburg.de/landesplanung/landesentwicklungsplaene/2017-12-19_2-lep-hr-entwurf_karte.pdf (weitere Details sind derzeit noch nicht veröffentlicht)

Bis zum 07.05.2018 können wir Bornstedterinnen und Bornstedter von unserem Recht Gebrauch machen uns zu den Plänen zu äußern.

Wie kann ich zu den Plänen Stellung beziehen?

Um Ihnen die Stellungnahme zu vereinfachen, haben wir einen Musterbrief (hier zum Download (doc)) formuliert. Gerne dürfen Sie sich dieses Textes (auch abgeändert oder in Teilen) für Ihre Rückmeldung bedienen. Ihre Stellungnahme können Sie per Post, per Fax oder per Internetformular (leider nicht per E-Mail) an die Gemeinsame Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg (GL) schicken. Der Musterbrief kann beispielsweise als Anhang im Internetformular hochgeladen werden. Vergessen Sie bitte nicht Ihren Absender. http://gl.berlin-brandenburg.de/landesplanung/landesentwicklungsplaene/artikel.658220.php

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Kopie oder eine kurze Info über Ihr Engagement in dieser Sache zukommen lassen, gerne auch als Kommentar zu diesem Blogbeitrag. Gegenüber Verwaltung und Politik wäre dies für uns als Vereine, die die Stadtteilarbeit in Bornstedt unterstützen, eine gute Diskussionsgrundlage.

Viele Grüße,
Ihre StadtrandELFen e.V. & Stadtteilinitiative Bornstedt (SIB) e.V.

P.S. Die Broschüre der GL informiert über den Landesentwicklungsplan Berlin-Brandenburg (LEP B-B) und seine Umsetzung in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg: https://gl.berlin-brandenburg.de/service/publikationen/gemeinsam-planen-in-berlin-und-brandenburg-398197.php

2 Gedanken zu „Jetzt Stellung nehmen zum Landesentwicklungsplan

  1. UPDATE: Heute zu diesem Thema in der PNN ein Artikel „Rathaus gegen Bebauung der Feldflur“, mit dem Tenor, dass die Bauverwaltung sich in einer Stellungsnahme gegen die Überlegungen der gemeinsamen Landesplanung von Berlin und Brandenburg für Wohnhäuser auf der Bornimer Feldflur wendet. Mehr lesen hier: http://www.pnn.de/potsdam/1280403/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>